Stanovisko vizionárov

Nedeľné sv. omše

1998-07-02 - übermittelt durch Lucia

Meine Kinder!
     Auch heute will ich euch eine Botschaft sagen, die euch von meinem Sohn erteilt ist. Empfanget sie mit solcher Liebe, mit welcher ich sie euch bringe und sage. Kinder, ihr vergisst wieder, dass ihr euch untereinander helfen sollt. Euer Herr ist die Stolz, der unterliegt ihr Tag um Tag mehr und mehr. Wenn ihr dem Samen der Stolz in euch aufwachsen erlaubt, so gebt ihr Platz dem Geist dieser Welt, um eine Wohnung in euren Herzen zu bauen. Der Geist dieser Übergangswelt bietet euch nur Dinge an , die schnell vergehen. Hört mir zu ! Negieret alles, was euch der Satan anbietet. Immer könnt ihr den Satan von euch wegjagen, wenn ihr den Heiligen Rosenkranz beten beginnt. Das Rosenkranzgebet hat grosse Kraft gegen allen Versuchungen Satans, die er auf euch schickt, um euch zu erlisten. Erlaubt es ihm nicht. Kehrt euch von ihm weg!
     Kinder, erlaubt, dass euer Herr der einzige und wahre Herr ist, der immer war, ist und wird mein Sohn sein. Feget eure Herzen von allen Fehlern aus . Schmuckt sie mit Gebet. Erlaubt Jesus in sie eintreten. Erlaubt ihm, in ihnen immer verweilen. Erlaubt ihm, sich um sie zu kümmern. Erlaubt ihm, sich in ihnen einen Garten zu bauen und in ihm Samen der Gaben des Heiligen Geistes auszusäen. Erlaubt diesen Samen gleich entspriessen und eine reiche geistliche Ernte zu bringen. Empfanget, Kinder, diese meine Worte und denkt darüber nach . Beginnt danach zu handeln, obwohl es viel Mühe von euch verlangen wird. Lieber gebt alle eure Kräfte aus , um nach dem Willen Gottes zu leben und nach dieser Pilgerschaft in den Himmel zu kommen, als hienieden ununterbrochen in den Sünden zu stecken und mit ihrer Hilfe dann in das Höllenfeuer kommen.
     Ich danke euch, dass ihr mein Rufen gehört habt.


1998-07-05 - übermittelt durch den Martin - prvá nedeľa

Meine Kinder!
     Auch heute spricht eure Mutter gütig zu euch. Kinder, ich bitte euch wiederum, kommt zu meinem Sohn in die Kirche und beglückt ihn mit eurer Ankunft. Diejenigen, die in die Kirche nicht gehen, denken, dass sich Jesus um sie nicht kümmert, aber er wartet auf euch, meine Kinder. Und diejenigen, die in die Kirche gehen, sollen Jesus wieder auf die Strassen den Menschen bringen, sollen mit ihrem Leben zu wissen geben, wie Jesus sie liebt. Kinder, ich habe noch eine Bitte: Sagt allen, dass ich sie alle unendlich liebe.
     Ich danke euch, dass ihr mein Rufen gehört habt.


1998-07-09 - übermittelt durch Lucia

Meine liebe Kinder!
     Kinder, öffnet eure Herzen auf diese heutige Botschaft. Empfanget sie mit wahrer und aufrichtiger Ernsthaftigkeit und denkt ständig darüber nach . Kinder, ich will, dass ihr allen Menschen, die Gott noch nicht kennen, auf dem Weg der Umkehr mit eurem lieben Wort leuchten. Den Menschen, die ihr trefft, schenkt ein wahres und liebevolles Lächeln. Den Menschen, die euch um irgend etwas bitten, dienet mit Freude. Überall wohin ihr kommt, bringt den Frieden, die Liebe, die Freude. Überall wohin ihr kommt, sollen die Menschen sehen, dass ihr die Jünger Christi seid.
     Kinder, ihr haltet euch fern vor dem Leiden. Eure Herzen sind vor dem Leiden verschlossen. Ihr fürchtet euch, es anzunehmen, weil ihr denkt, der Himmlische Vater wird euch derartige Leiden schicken, die ihr nicht zu tragen schafft. Ein Mensch, der in seinem Herzen die Liebe trägt, empfängt jedes Leiden und ist glücklich, dass er damit Jesus gleich ist. Wenn ihr am Ende mit den Kräften seid und schafft es nicht mehr zu tragen, erinnert euch an Jesus. Er kostete das Leiden gleich von Geburt an durch. Er wurde in einem armen Stall geboren und es war ihm sehr kalt. Der Herodes wollte ihn töten. Als er lehren begann, in mehreren Städten empfingen ihn nicht. Er nahm das Todesurteil an . Er nahm auf sich das Holz des Kreuzes. Er ging den Leidensweg durch und als Stärkung bekam er die Verspottung. Er steigte an das Kreuz und in der Stille erlaubte er, dass die Soldaten in daran festnageln. Er spürte das Leiden das ganze Leben. Es soll euch das stärken, dass der Himmlische Vater seinen geliebten Sohn vor dem Leiden nicht ersparte. Er schickte ihn in die Welt, damit er euch mit seinem Tod das Heil bringt und die Toren des Himmels öffnet.
     Ich danke euch, meine Kinder, dass ihr mein Rufen gehört habt.


1998-07-16 - übermittelt durch Lucia

Meine liebe Kinder!
     Auch heute kam ich in diese Pfarrei, um zu euch durch diese Botschaft zu sprechen: Kinder, weil ihr euch den ganzen Tag mit Arbeit beschäftigt, vergisst ihr so auf den Himmlischen Vater und seinen Sohn. Eure Herzen sind wegen der Menge an Arbeit, die ihr verrichten müsset, exaltiert. Sie sind unruhig. Ihr habt nicht genug Kraft, um eure Arbeit zu schaffen. Ihr seid schwach und sehr oft sinket ihr vor grossen Erschöpfung. Ich sage euch, werft alles weg von euch. Schenkt Zeit auch dem Himmlischen Vater uns seinem Sohn. Findet Zeit auch für das Gebet. Durch sie sprecht ihr mit eurem Vater und seinem Sohn. Bittet sie, damit sie euch die nötige Kraft zur Durchfürung eurer Arbeit senden. Wenn ihr sie mit Demut, Vertrauen und dem Glauben bitten werdet, so werden sie euch mit Freude alles schenken, worum ihr sie in eurem Gebet bitten werdet.
     Kinder, ich will euch sagen, kommt täglich mit Freude in das Heiligtum Gottes zur Feier der Heiligen Messe. Eure Herzen sollen jubeln, dass ihr in der Heiligen Messe mit Herrn Jesus treffen könntet. Schöpft immer Kraft in der Heiligen Messe für den ganzen kommenden Tag. Schützt euch vor der Sünde, damit eure Herzen rein sind und ihr zur Heiligen Kommunion gehen könntet. Gehet oft zur Heiligen Kommunion. Empfanget meinen Sohn mit Liebe und Er wird euch für eure ganze Liebe, die ihr ihm in euren Herzen zeiget, immer in allem helfen.
     Ich danke euch, meine liebe Kinder, dass ihr auch heute mein Rufen gehört habt.


1998-07-23 - übermittelt durch Lucia

Meine liebe Kinder!
     Ich will euch heute um das Gebet für die Priester bitten. Betet, dass sie euch gute geistige Hirten sind, die mit ihrem Leben und Verhalten über Christus und seiner Lehre zeugen. Christus berief sie, damit sie seine lebendigen Vertreter hienieden sind. Ihnen gab Er Menschen in die Hände, damit sie sich um ihre Seelen sorgen. Sie sind eure geistige Ärzte. Sie verzeihen eure Sünden in Jesu Namen, damit eure Seelen und Herzen rein sind. Die Priester brauchen sehr viele Gebete, damit sie der Heilige Geist führt, um euch gute Raten zu geben, die euch bei eurer Umkehr helfen.
     Kinder, opfert alle eure Gebete für die Priester. Helft ihnen mit Gebet in ihrer Arbeit. Das Gebet besitzt sehr grosse Kraft. Die grösste Kraft besitzt, wenn ihr ehrlich und mit Liebe betet. Meine Kinder, ich bitte, betet für die Priester und die Bischöfe, damit sie stark sind. Ihre Arbeit verlangt grosse Kraft des Geistes, der ständig für Jesus Christus kämpfen würde.
     Kinder, ich liebe euch sehr.
     Ich danke euch, dass ihr mein Rufen gehört habt.


1998-07-30 - übermittelt durch Lucia

Meine liebe Kinder!
     Kinder, ich kam heute, um euch zum Gebet für die Sünder aufzurufen. Betet für sie, damit sie zur Umkehr kommen. Damit sie sich für Gott öffnen und für ihn leben. Damit sie in ihrem Inneren seine Gegenwart spüren. Damit sie verstehen, dass Gott barmherzig ist. Er hat sein Herz voll Barmherzigkeit. Er hat das Herz ganz offen und mit unendlicher Freude empfingt er jeden Sünder und bietet ihm an , damit er sich mittels seiner unendlichen Barmherzigkeit reinigt.
     Betet für sie, damit der Heilige Geist sie erleuchtet und führt, damit sie den Weg zu Gott finden. Sie brauchen unzählbare Menge der Gebete und deshalb wende ich mich an euch und verlange von euch, dass ihr für ihre Umkehr betet.
     Ich bitte, nehmet diese meine Intention mit Liebe an und nehmet sie zu euren Intentionen, für die ihr täglich eure Gebete opfert und durch sie ihr zu Gott sprecht. Gott sitzt im Himmel und hört eure Bitten an. Vertrauet ihm in allem. Er wird euch sicher erhören und euch alles geben, wonach sich eure Herzen sehnen. Kinder, ich sage euch noch einmal, betet für die Umkehr der Sünder. Sie brauchen zu ihrer Umkehr die Gebete euch allen. Also vermittelt ihnen in euren Gebeten geistige Hilfe. Ihr helfet ihnen so sehr. Betet.
     Ich danke euch, dass ihr mein Rufen gehört habt.